kontakt@wissenschaftlicheschreibwerkstatt.de
+49 30 4471 8033 oder +49 163 633 7387


Wissenschaftliche Schreibwerkstatt Berlin

Start
I Workshops I Coaching I Korrekturen I Preise I Anmeldung I Kontakt I Werkzeuge


Werkzeugkasten I Anleitungen zum wissenschaftlichen Schreiben

Wir versammeln hier unsere Antworten auf Ihre Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben. Gerne verlinken wir auch Inhalte von schlauen Seiten, die das Leben von Wissensarbeitern leichter machen können. Die Liste ist unabgeschlossen und wird ständig erweitert. Einzelne Begriffe werden im > Lexikon erläutert.

> Rezension zu einem Fachbuch schreiben:
    Wie finde ich Neuerscheinungen des Fachbuchmarktes?
    Wo finde ich Rezensionen bzw. Rezensionsdatenbanken?
    Wo kann ich meine Rezension zum Fachbuch veröffentlichen?
    Wie ist eine Fachbuch-Rezension aufgebaut?

> Wie finde ich die passenden Journals für meine Artikel-Veröffentlichung?
> Welche Schritte muss ich durchlaufen, um meinen fertigen Artikel in einem Peer-reviewed Journal zu veröffentlichen?
> Wo finde ich alternative Formulierungen / Formulierungshilfen für meinen Text?
> Wie gestaltet man das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit?
> Wie baue ich ein Exposé für meine Dissertation auf?
> Wie kann ich in meinem Text korrekt gendern?



Rezension zu einem Fachbuch schreiben
Vor dem Verfassen einer Rezension gibt es einige Recherche-Aufgaben zu erledigen.

Wie finde ich Neuerscheinungen des Fachbuchmarktes?
Das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) ist die Katalogdatenbank für lieferbare Titel in Deutschland. Einen Zugang zu dieser Datenbank kaufen Buchhändler. Über deren Webshops besteht für Einzelpersonen die Möglichkeit, die Neuerscheinungen zu recherchieren.
--- Neuerscheinungen in den Webshops großer Buchhändler = Fachbuch-Kataloge ---
Lehmanns: Top-Vorbesteller: www.lehmanns.de/page/topvorbesteller
Thalia: Folge: Bücher >> Fachbücher … www.thalia.de/kategorie/fachbuecher >> [Fach auswählen] >> mehr Filter >> Erscheinung … >> nächstes Quartal etc.
Hugendubel:
Home >> Bücher >> Fachbücher >> Neuheiten: www.hugendubel.de/category/neuheiten
Home >> Bücher >> Fachbücher >> Top-Vorbesteller: www.hugendubel.de/category/top_vorbesteller
Weltbild: Home >> Bücher >> Fachbücher >> … www.weltbild.de/buecher/fachbuecher >> [Fach auswählen] >> "Bei uns neu seit" oder Erscheinungsjahr wählen
Bücher.de: Buch >> Kategorien >> Fachbuch … >> [Fachbereich auswählen] >> [Fach auswählen] >> Sortieren: neuste Artikel
--- Neuerscheinungen in Verlagskatalogen deutscher Fachverlage ---
Springer Verlag: www.link.springer.com/search
[Veröffentlichungsdatum / Date Published = aktuelles Jahr und "Auch Vorschau-Inhalte anzeigen"]
Besprechungsexemplare: www.springer.de/reviewers
Schäfer I Poeschel: www.shop.schaeffer-poeschel.de/neuerscheinungen
Dozentenservice: www.sp-dozenten.de
DeGruyter: www.degruyter.com/products/neue-buecher-in-allen-fachgebieten
Kohlhammer: www.shop.kohlhammer.de/catalogsearch/advanced
Peter Lang: www.peterlang.com/monatliche-neuerscheinungskataloge
Verlag Dr. Kovac: www.verlagdrkovac.de/neuerscheinungen
Shaker Verlag: www.shaker.de/de/content/catalogue
--- Neuerscheinungen in Verlagskatalogen internationaler Fachverlage ---
Elsevier: [Books - Veröffentlichungsjahr wählen]: www.elsevier.com/search-results/books
Taylor & Francis (GB): [Forthcoming Titles I Published Titles Last 90 days] www.routledge.com/search
Wiley-Blackwell: https://www.wiley.com/en-us/subjects

Wo finde ich Rezensionen bzw. Rezensionsdatenbanken?
Es gibt keine übergreifende Datenbank für alle Rezensionen von Fachbüchern. Rezensionen finden sich in fachspezifischen Datenbanken für Rezensionen, als Rubrik einer Fachzeitschrift und können in Artikeldatenbanken über Filter (Book Review) gesucht werden.
--- Datenbanken für fachspezifische Rezensionen ---
Historische Rezensionen Online: www.clio-online.de
hSozKult: www.hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen
IASLonline (elektronische Rezensionen in der Deutschen Literatur- und Kulturwissenschaft)
h-net: (Humanities and Social Sciences since 1993) www.networks.h-net.org/search-reviews
Historische Bildungsforschung bildungsgeschichte.de: www.bildungsgeschichte.de/rezensionen
--- Fachspezifische Rezensionszeitschriften ---
Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) des Verlags Julius Klinkhardt
(Rezensionszeitschrift für alle Teilbereiche der Erziehungswissenschaft) www.klinkhardt.de/ewr/aktuell
b.i.t.verlag gmbh (Fachbuchjournal): www.fachbuchjournal.de/rubrik/rezensionen/
--- Rubrik „Rezensionen“ in Journals / Zeitschriften ---
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie:
(Literaturbesprechungen) www.kzfss.uni-koeln.de/de/aktuelles-heft
--- Rezension-/ Review-Suche in Artikeldatenbanken ---
JSTOR: https://www.jstor.org/action/showAdvancedSearch [Itemtyp: Review I Fach & Topic wählen]
ScienceDirect: Recherche in der Datenbank mit dem Filter [Keyword/Titel] >> [Article type: Book reviews] + [Jahr]
Web of Science: Recherche in der Datenbank mit dem Filter [Book Review] + weiteren Filtern

Wo kann ich meine Rezension zum Fachbuch veröffentlichen?
--- Rezensionszeitschriften ---
Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) des Verlags Julius Klinkhardt
(Rezensionszeitschrift für alle Teilbereiche der Erziehungswissenschaft) www.klinkhardt.de/ewr/aktuell
Zeitschrift MEDIENwissenschaft Rezensionen | Reviews
(Film- und Medienwissenschaft + Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Philosophie oder Sozialwissenschaften) www.mediarep.org/handle/
Historische Literatur. Rezensionszeitschrift von H-Soz-u-Kult (HistLit) www.hsozkult.de/publicationreview
WeiberDiwan. Die feministische Rezensionszeitschrift www.weiberdiwan.at/kategorie/aktuelle-ausgabe/sachbuch
--- Rubrik „Rezensionen“ in Journals / Fach-Zeitschriften ---
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie:
[Literaturbesprechungen] www.kzfss.uni-koeln.de/de/aktuelles-heft

Wie ist eine Fachbuch-Rezension aufgebaut?
Buchrezensionen werden in den Wissenschaften in drei Bereiche unterteilt: die Kontextualisierung des Textes, die Inhaltsangabe und die kritische Reflexion.
In der Vorlage_Buchrezension.docx finden Sie detaillierte Fragestellungen, die in diesen drei Teilen Ihrer Rezension beantwortet werden sollten. zurück zum Seitenanfang



Wie finde ich Journals für meinen Artikel?

Im folgenden Video erläutert Beate Richter, welche Wege zum Journal führen können:

Hier die Links zu den Datenbanken aus dem Video:

DBIS - Datenbank-Infosystem https://dbis.uni-regensburg.de

(1) Journal-Datenbanken

Directory of Open Access Journals https://www.doaj.org
Elektronische Zeitschriftenbibliothek http://ezb.uni-regensburg.de
Zeitschriftendatenbank https://zdb-katalog.de

(2) Meta-Datenbanken (2)

Web of Science (Zugang über Uni-Bibo/DBIS)
Master Journal List (freier Zugang) https://mjl.clarivate.com/home
Journal Citation Reports (Zugang über Uni-Bibo): https://jcr.clarivate.com/jcr/browse-journals
Publons (freier Zugang) https://publons.com/journal/?order_by=reviews

ScienceDirect https://www.sciencedirect.com
Elsevier® JournalFinder https://journalfinder.elsevier.com

(3) Journal-Sammlungen der großen Wissenschaftsverlage

Walter de Gruyter Online-Zeitschriften Archiv https://www.degruyter.com
Oxford University Press https://academic.oup.com/journals
SAGE Journals https://journals.sagepub.com
Springerlink https://link.springer.com/journals
Taylor & Francis Online https://www.tandfonline.com
The University of Chicago Press https://www.journals.uchicago.edu

zurück zum Seitenanfang



Welche Schritte muss ich durchlaufen, um meinen fertigen Artikel in einem Peer-reviewed Journal zu veröffentlichen?

Im folgenden Video erläutert Beate Richter, wie der klassische Peer Review Prozess und der Open Peer Review Prozess ablaufen:


Hier die Links zu den Webseiten aus dem Video:

Open Researcher and Contributor ID: https://info.orcid.org/what-is-orcid
F1000Research - Open Research publishing platform: https://f1000research.com

zurück zum Seitenanfang



Wie zitiere ich richtig?

coming soon

zurück zum Seitenanfang



Wo finde ich alternative Formulierungen / Formulierungshilfen für meinen Text?

Früher nutzte man Synonymwörterbücher wie A. M. Textor: Sag es treffender, um seine Wortwahl zu variieren. Papier ist zwar immer noch geduldig, aber es gibt heute geniale Datenbanken, die nicht nur Wörter, sondern ganze Phrasen parat haben, so dass Sie Varianten leicht finden und dann im eigenen Text einsetzen können.

Hier ein paar Links / Vorschläge:
openthesaurus.de
wie-sagt-man-noch.de

zurück zum Seitenanfang



Wie gestaltet man das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit?

Das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit orientiert sich an Grundstrukturen, die in wissenschaftlichen Proposals oder auch Projektanträgen zu finden sind. In der Word-Vorlage sind die notwendigen Kapitel mit entsprechenden Fragen, die eine Exposé beantworten sollte, aufgeführt.

Die hier zur Verfügung gestellte Formatvorlage für ein Exposé können Sie kostenfrei herunterladen und gerne für Ihr Exposé nutzen.
Vorlage Exposé

zurück zum Seitenanfang



Wie baue ich ein Exposé für meine Dissertation auf?

Das wissenschaftliche Exposé ist eine Textart, die selbst im engeren Bereich der Wissenschaften eine große Vielfalt kennt. In unseren Workshops vermitteln wir übergreifende Muster im Denken von Projekt-Konzepten und bilden diese mit Blick auf diese variantenreiche Textart als Dokumentation von Konzepten ab.

Die hier zur Verfügung gestellte Formatvorlage für ein Promotionsexposé können Sie kostenfrei herunterladen und gerne für Ihre Bewerbung verwenden.
Vorlage Exposé

zurück zum Seitenanfang



Wie kann ich in meinem Text korrekt gendern?

Was bedeutet gendern?
Im Deutschen gibt es nur ein Wort für Geschlecht. Die englische Sprache unterscheidet hingegen sex und gender, also das biologische und das soziale Geschlecht. Entsprechend gehen Geschlechterforscher davon aus, dass es weit mehr als zwei soziale Geschlechter, aber auch weit mehr als zwei biologische Geschlechter gibt. Damit werden Forderungen von sich ausdifferenzierenden Minderheiten gestellt, den sprachlichen Umgang der Mehrheit mit der Diversität in Sex und Gender zu verändern, Unterschiede sprachlich sichtbar zu machen und so über die Sprache gerechter zu werden.
Wir möchten hier nicht die politischen und linguistischen Hinter- und Vordergründe diskutieren und uns auch nicht positionieren, sondern die Varianten vorstellen, die gestern üblich waren und heute die Textlandschaft beglücken. Jede textende Person trifft ihre Wahl. Eine gute Lektorin berät und unterstützt beim Finden und Durchhalten einer einheitlichen Strategie des geschlechtergerechten Sprachgebrauchs.

Wie kann man in geschriebener Sprache gendern?
Welche Arten des geschlechtergerechten Sprachgebrauchs bieten sich an?
Wie können wir mit Schwierigkeiten in der Umsetzung in wissenschaftlichen Texten umgehen?

Markierung von Diversität durch Inklusionsverweis
Das generische Maskulinum bezeichnet in der deutschen Sprache die Methode, welche die grammatisch maskuline Personenbezeichnung verallgemeinernd (generisch) für alle Personen verwendet, egal ob diese männlichen Geschlechts sind oder nicht. Die generische Verwendung maskuliner Formen steht in der Kritik, alle anderen sozialen und biologischen Geschlechter auszublenden. Als Reaktion führen Autoren Erklärtexte ein (zumeist als Fußnote), in denen sie das generische Maskulinum als "stellvertretend für alle Geschlechter" erklären.
Beispiele: "Die im Text verwendete männliche Form steht stellvertretend für alle Geschlechter."
"In der vorliegenden Arbeit wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit ausschließlich die männliche Form verwendet. Sie bezieht sich auf Personen beiderlei Geschlechts."

Orthografisch-typografische Strategien
Verkürzung:
- mit Schrägstrich: „Schüler/in“
- mit Schrägstrich und Bindestrich: „Lehrer/-in“
- Binnen-I: „SchülerIn“, „MitarbeiterInnen“
- Klammern: „Schüler(in)“
Kennzeichnung als Gender-Gap: Neben Mann und Frau werden auch andere Geschlechter gekennzeichnet.
- Doppelpunkt: "Forscher:innen, Student:innen"
- Unterstrich: „jede_r Schüler_in“; „Bürger_innen“
- Asterisk/Sternchen: „Lehrer*innen“
- Apostroph: "Wissenschaftler’innen, Forscher’innen, Student’innen"
- Kurzwörter: "Azubi, Hiwi, OB"

Stilistische Strategien
Doppelnennung: „Schülerinnen und Schüler“, „jede und jeder“
Ersatzformen: geschlechtsneutrale übergreifende Formulierungen/Abstrakta: „Lehrkräfte“, „Studierende“, „Gäste“
Vermeidung des generischen Maskulinums: „Sie ist Ärztin.“ statt „Sie ist Arzt.“

Grammatisch-syntaktische Strategien
- „Alle, die(jenigen)“ + Verb statt männlicher Bezeichnung:
statt „alle Nutzer dieses Raumes“ verwende: „alle, die diesen Raum nutzen“
- Adjektiv anstelle eines männlichen oder weiblichen Nomens:
statt "der Hinweis des Arztes oder der Ärztin“ verwende „ärztlicher Hinweis“
- Nutze „wer oder wenn/falls": „Wer einen Patienten behandelt ...“
- Plural statt Singular: „Alle, die...“ statt „jeder, der...“
- weibliche Bezeichnungen bei Titeln und Anreden: „Frau Ministerin“

Ein paar interessante Links:
Genderempfehlungen vom DUDEN

Eine > Leitlinie der Universität Hamburg

Rat für deutsche Rechtschreibung
> Bericht und Vorschläge der AG „Geschlechtergerechte Schreibung“ zur Sitzung des Rats für deutsche Rechtschreibung am 16.11.2018

Aus dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 10. Oktober 2017:
Art. 3 Abs. 3 Satz 1 GG schützt nicht nur Männer und Frauen, sondern auch Menschen, die sich diesen beiden Kategorien in ihrer geschlechtlichen Identität nicht zuordnen, vor Diskriminierungen wegen ihres Geschlechts.
Diversity Vielfalt Gleichberechtigung Chancengleichheit

zurück zum Seitenanfang



Dr. Beate Richter I Natalia Dienes
Referenzen I Aktuelles I Kontakt
AGB I Impressum I Datenschutzerklärung

Ihre Fragen I Antworten im Werkzeugkasten I Begriffe im Lexikon
Folgen Sie uns auf Facebook I LinkedIn I Twitter I Instagram I Pinterest

kontakt@wissenschaftlicheschreibwerkstatt.de I +49 30 4471 8033 oder +49 163 633 7387

Wissenschaftliche Schreibwerkstatt Berlin

Start
I Workshops I Coaching I Korrekturen I Preise I Anmeldung I Kontakt I Werkzeuge


Werkzeugkasten I Anleitungen zum wissenschaftlichen Schreiben

Wir versammeln hier unsere Antworten auf Ihre Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben. Gerne verlinken wir auch Inhalte von schlauen Seiten, die das Leben von Wissensarbeitern leichter machen können. Die Liste ist unabgeschlossen und wird ständig erweitert. Einzelne Begriffe werden im > Lexikon erläutert.

> Rezension zu einem Fachbuch schreiben:
    Wie finde ich Neuerscheinungen des Fachbuchmarktes?
    Wo finde ich Rezensionen bzw. Rezensionsdatenbanken?
    Wo kann ich meine Rezension zum Fachbuch veröffentlichen?
    Wie ist eine Fachbuch-Rezension aufgebaut?

> Wie finde ich ein passendesJournal für meine Artikel-Veröffentlichung?
> Welche Schritte muss ich durchlaufen, um meinen fertigen Artikel in einem Peer-reviewed Journal zu veröffentlichen?
> Wo finde ich alternative Formulierungen / Formulierungshilfen für meinen Text?
> Wie gestaltet man das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit?
> Wie baue ich ein Exposé für meine Dissertation auf?
> Wie kann ich in meinem Text korrekt gendern?



Rezension zu einem Fachbuch schreiben
Vor dem Verfassen einer Rezension gibt es einige Recherche-Aufgaben zu erledigen.

Wie finde ich Neuerscheinungen des Fachbuchmarktes?
Das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) ist die Katalogdatenbank für lieferbare Titel in Deutschland. Einen Zugang zu dieser Datenbank kaufen Buchhändler. Über deren Webshops besteht für Einzelpersonen die Möglichkeit, die Neuerscheinungen zu recherchieren.
--- Neuerscheinungen in den Webshops großer Buchhändler = Fachbuch-Kataloge ---
Lehmanns: Top-Vorbesteller: www.lehmanns.de/page/topvorbesteller
Thalia: Folge: Bücher >> Fachbücher … www.thalia.de/kategorie/fachbuecher >> [Fach auswählen] >> mehr Filter >> Erscheinung … >> nächstes Quartal etc.
Hugendubel:
Home >> Bücher >> Fachbücher >> Neuheiten: www.hugendubel.de/category/neuheiten
Home >> Bücher >> Fachbücher >> Top-Vorbesteller: www.hugendubel.de/category/top_vorbesteller
Weltbild: Home >> Bücher >> Fachbücher >> … www.weltbild.de/buecher/fachbuecher >> [Fach auswählen] >> "Bei uns neu seit" oder Erscheinungsjahr wählen
Bücher.de: Buch >> Kategorien >> Fachbuch … >> [Fachbereich auswählen] >> [Fach auswählen] >> Sortieren: neuste Artikel
--- Neuerscheinungen in Verlagskatalogen deutscher Fachverlage ---
Springer Verlag: www.link.springer.com/search
[Veröffentlichungsdatum / Date Published = aktuelles Jahr und "Auch Vorschau-Inhalte anzeigen"]
Besprechungsexemplare: www.springer.de/reviewers
Schäfer I Poeschel: www.shop.schaeffer-poeschel.de/neuerscheinungen
Dozentenservice: www.sp-dozenten.de
DeGruyter: www.degruyter.com/products/neue-buecher-in-allen-fachgebieten
Kohlhammer: www.shop.kohlhammer.de/catalogsearch/advanced
Peter Lang: www.peterlang.com/monatliche-neuerscheinungskataloge
Verlag Dr. Kovac: www.verlagdrkovac.de/neuerscheinungen
Shaker Verlag: www.shaker.de/de/content/catalogue
--- Neuerscheinungen in Verlagskatalogen internationaler Fachverlage ---
Elsevier: [Books - Veröffentlichungsjahr wählen]: www.elsevier.com/search-results/books
Taylor & Francis (GB): [Forthcoming Titles I Published Titles Last 90 days] www.routledge.com/search
Wiley-Blackwell: https://www.wiley.com/en-us/subjects

Wo finde ich Rezensionen bzw. Rezensionsdatenbanken?
Es gibt keine übergreifende Datenbank für alle Rezensionen von Fachbüchern. Rezensionen finden sich in fachspezifischen Datenbanken für Rezensionen, als Rubrik einer Fachzeitschrift und können in Artikeldatenbanken über Filter (Book Review) gesucht werden.
--- Datenbanken für fachspezifische Rezensionen ---
Historische Rezensionen Online: www.clio-online.de
hSozKult: www.hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen
IASLonline (elektronische Rezensionen in der Deutschen Literatur- und Kulturwissenschaft)
h-net: (Humanities and Social Sciences since 1993) www.networks.h-net.org/search-reviews
Historische Bildungsforschung bildungsgeschichte.de: www.bildungsgeschichte.de/rezensionen
--- Fachspezifische Rezensionszeitschriften ---
Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) des Verlags Julius Klinkhardt
(Rezensionszeitschrift für alle Teilbereiche der Erziehungswissenschaft) www.klinkhardt.de/ewr/aktuell
b.i.t.verlag gmbh (Fachbuchjournal): www.fachbuchjournal.de/rubrik/rezensionen/
--- Rubrik „Rezensionen“ in Journals / Zeitschriften ---
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie:
(Literaturbesprechungen) www.kzfss.uni-koeln.de/de/aktuelles-heft
--- Rezension-/ Review-Suche in Artikeldatenbanken ---
JSTOR: https://www.jstor.org/action/showAdvancedSearch [Itemtyp: Review I Fach & Topic wählen]
ScienceDirect: Recherche in der Datenbank mit dem Filter [Keyword/Titel] >> [Article type: Book reviews] + [Jahr]
Web of Science: Recherche in der Datenbank mit dem Filter [Book Review] + weiteren Filtern

Wo kann ich meine Rezension zum Fachbuch veröffentlichen?
--- Rezensionszeitschriften ---
Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) des Verlags Julius Klinkhardt
(Rezensionszeitschrift für alle Teilbereiche der Erziehungswissenschaft) www.klinkhardt.de/ewr/aktuell
Zeitschrift MEDIENwissenschaft Rezensionen | Reviews
(Film- und Medienwissenschaft + Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Philosophie oder Sozialwissenschaften) www.mediarep.org/handle/
Historische Literatur. Rezensionszeitschrift von H-Soz-u-Kult (HistLit) www.hsozkult.de/publicationreview
WeiberDiwan. Die feministische Rezensionszeitschrift www.weiberdiwan.at/kategorie/aktuelle-ausgabe/sachbuch
--- Rubrik „Rezensionen“ in Journals / Fach-Zeitschriften ---
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie:
[Literaturbesprechungen] www.kzfss.uni-koeln.de/de/aktuelles-heft

Wie ist eine Fachbuch-Rezension aufgebaut?
Buchrezensionen werden in den Wissenschaften in drei Bereiche unterteilt: die Kontextualisierung des Textes, die Inhaltsangabe und die kritische Reflexion.
In der Vorlage_Buchrezension.docx finden Sie detaillierte Fragestellungen, die in diesen drei Teilen Ihrer Rezension beantwortet werden sollten.

zurück zum Seitenanfang



Wie finde ich ein passendes Journal für meine Artikel-Veröffentlichung?

Im folgenden Video erläutert Beate Richter, welche Wege zum Journal führen können:

Hier die Links zu den Datenbanken aus dem Video:

DBIS - Datenbank-Infosystem https://dbis.uni-regensburg.de

(1) Journal-Datenbanken

Directory of Open Access Journals https://www.doaj.org
Elektronische Zeitschriftenbibliothek http://ezb.uni-regensburg.de
Zeitschriftendatenbank https://zdb-katalog.de

(2) Meta-Datenbanken (2)

Web of Science (Zugang über Uni-Bibo/DBIS)
Master Journal List (freier Zugang) https://mjl.clarivate.com/home
Journal Citation Reports (Zugang über Uni-Bibo): https://jcr.clarivate.com/jcr/browse-journals
Publons (freier Zugang) https://publons.com/journal/?order_by=reviews

ScienceDirect https://www.sciencedirect.com
Elsevier® JournalFinder https://journalfinder.elsevier.com

(3) Journal-Sammlungen der großen Wissenschaftsverlage

Walter de Gruyter Online-Zeitschriften Archiv https://www.degruyter.com
Oxford University Press https://academic.oup.com/journals
SAGE Journals https://journals.sagepub.com
Springerlink https://link.springer.com/journals
Taylor & Francis Online https://www.tandfonline.com
The University of Chicago Press https://www.journals.uchicago.edu

zurück zum Seitenanfang



Welche Schritte muss ich durchlaufen, um meinen fertigen Artikel in einem Peer-reviewed Journal zu veröffentlichen?

Im folgenden Video erläutert Beate Richter, wie der klassische Peer Review Prozess und der Open Peer Review Prozess ablaufen:


Hier die Links zu den Webseiten aus dem Video:

Open Researcher and Contributor ID: https://info.orcid.org/what-is-orcid
F1000Research - Open Research publishing platform: https://f1000research.com



Wo finde ich alternative Formulierungen / Formulierungshilfen für meinen Text?

Früher nutzte man Synonymwörterbücher wie A. M. Textor: Sag es treffender, um seine Wortwahl zu variieren. Papier ist zwar immer noch geduldig, aber es gibt heute geniale Datenbanken, die nicht nur Wörter, sondern ganze Phrasen parat haben, so dass Sie Varianten leicht finden und dann im eigenen Text einsetzen können.

Hier ein paar Links / Vorschläge:
openthesaurus.de
wie-sagt-man-noch.de

zurück zum Seitenanfang



Wie gestaltet man das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit?

Das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit orientiert sich an Grundstrukturen, die in wissenschaftlichen Proposals oder auch Projektanträgen zu finden sind. In der Word-Vorlage sind die notwendigen Kapitel mit entsprechenden Fragen, die eine Exposé beantworten sollte, aufgeführt.

Die hier zur Verfügung gestellte Formatvorlage für ein Exposé können Sie kostenfrei herunterladen und gerne für Ihr Exposé nutzen.
Vorlage Exposé

zurück zum Seitenanfang



Wie baue ich ein Exposé für meine Dissertation auf?

Das wissenschaftliche Exposé ist eine Textart, die selbst im engeren Bereich der Wissenschaften eine große Vielfalt kennt. In unseren Workshops vermitteln wir übergreifende Muster im Denken von Projekt-Konzepten und bilden diese mit Blick auf diese variantenreiche Textart als Dokumentation von Konzepten ab.

Die hier zur Verfügung gestellte Formatvorlage für ein Promotionsexposé können Sie kostenfrei herunterladen und gerne für Ihre Bewerbung verwenden.
Vorlage Exposé

zurück zum Seitenanfang



Wie kann ich in meinem Text korrekt gendern?

Was bedeutet gendern?
Im Deutschen gibt es nur ein Wort für Geschlecht. Die englische Sprache unterscheidet hingegen sex und gender, also das biologische und das soziale Geschlecht. Entsprechend gehen Geschlechterforscher davon aus, dass es weit mehr als zwei soziale Geschlechter, aber auch weit mehr als zwei biologische Geschlechter gibt. Damit werden Forderungen von sich ausdifferenzierenden Minderheiten gestellt, den sprachlichen Umgang der Mehrheit mit der Diversität in Sex und Gender zu verändern, Unterschiede sprachlich sichtbar zu machen und so über die Sprache gerechter zu werden.
Wir möchten hier nicht die politischen und linguistischen Hinter- und Vordergründe diskutieren und uns auch nicht positionieren, sondern die Varianten vorstellen, die gestern üblich waren und heute die Textlandschaft beglücken. Jede textende Person trifft ihre Wahl. Eine gute Lektorin berät und unterstützt beim Finden und Durchhalten einer einheitlichen Strategie des geschlechtergerechten Sprachgebrauchs.

Wie kann man in geschriebener Sprache gendern?
Welche Arten des geschlechtergerechten Sprachgebrauchs bieten sich an?
Wie können wir mit Schwierigkeiten in der Umsetzung in wissenschaftlichen Texten umgehen?

Markierung von Diversität durch Inklusionsverweis
Das generische Maskulinum bezeichnet in der deutschen Sprache die Methode, welche die grammatisch maskuline Personenbezeichnung verallgemeinernd (generisch) für alle Personen verwendet, egal ob diese männlichen Geschlechts sind oder nicht. Die generische Verwendung maskuliner Formen steht in der Kritik, alle anderen sozialen und biologischen Geschlechter auszublenden. Als Reaktion führen Autoren Erklärtexte ein (zumeist als Fußnote), in denen sie das generische Maskulinum als "stellvertretend für alle Geschlechter" erklären.
Beispiele: "Die im Text verwendete männliche Form steht stellvertretend für alle Geschlechter."
"In der vorliegenden Arbeit wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit ausschließlich die männliche Form verwendet. Sie bezieht sich auf Personen beiderlei Geschlechts."

Orthografisch-typografische Strategien
Verkürzung:
- mit Schrägstrich: „Schüler/in“
- mit Schrägstrich und Bindestrich: „Lehrer/-in“
- Binnen-I: „SchülerIn“, „MitarbeiterInnen“
- Klammern: „Schüler(in)“
Kennzeichnung als Gender-Gap: Neben Mann und Frau werden auch andere Geschlechter gekennzeichnet.
- Doppelpunkt: "Forscher:innen, Student:innen"
- Unterstrich: „jede_r Schüler_in“; „Bürger_innen“
- Asterisk/Sternchen: „Lehrer*innen“
- Apostroph: "Wissenschaftler’innen, Forscher’innen, Student’innen"
- Kurzwörter: "Azubi, Hiwi, OB"

Stilistische Strategien
Doppelnennung: „Schülerinnen und Schüler“, „jede und jeder“
Ersatzformen: geschlechtsneutrale übergreifende Formulierungen/Abstrakta: „Lehrkräfte“, „Studierende“, „Gäste“
Vermeidung des generischen Maskulinums: „Sie ist Ärztin.“ statt „Sie ist Arzt.“

Grammatisch-syntaktische Strategien
- „Alle, die(jenigen)“ + Verb statt männlicher Bezeichnung:
statt „alle Nutzer dieses Raumes“ verwende: „alle, die diesen Raum nutzen“
- Adjektiv anstelle eines männlichen oder weiblichen Nomens:
statt "der Hinweis des Arztes oder der Ärztin“ verwende „ärztlicher Hinweis“
- Nutze „wer oder wenn/falls": „Wer einen Patienten behandelt ...“
- Plural statt Singular: „Alle, die...“ statt „jeder, der...“
- weibliche Bezeichnungen bei Titeln und Anreden: „Frau Ministerin“

Ein paar interessante Links:
Genderempfehlungen vom DUDEN

Eine > Leitlinie der Universität Hamburg

Rat für deutsche Rechtschreibung
> Bericht und Vorschläge der AG „Geschlechtergerechte Schreibung“ zur Sitzung des Rats für deutsche Rechtschreibung am 16.11.2018

Aus dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 10. Oktober 2017:
Art. 3 Abs. 3 Satz 1 GG schützt nicht nur Männer und Frauen, sondern auch Menschen, die sich diesen beiden Kategorien in ihrer geschlechtlichen Identität nicht zuordnen, vor Diskriminierungen wegen ihres Geschlechts.
Diversity Vielfalt Gleichberechtigung Chancengleichheit

zurück zum Seitenanfang



Dr. Beate Richter I Natalia Dienes
Referenzen I Aktuelles I Kontakt
AGB I Impressum I Datenschutzerklärung

Ihre Fragen I Antworten im Werkzeugkasten I Begriffe im Lexikon
Folgen Sie uns auf Facebook I LinkedIn I Twitter I Instagram I Pinterest

Sie haben eine Frage zu einer Methode? Schreiben Sie uns:

*Angabe unbedingt erforderlich

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Ja, bitte schicken Sie den Newsletter der WSB an die angegebene E-Mail-Adresse.



Hinweis: Ihre personenbezogenen Daten verwenden wir, um Ihnen auf Ihre Fragen zu antworten und ggf. zum Newsletter-Versand. In der Datenschutzerklärung finden Sie Informationen zur Dauer der Speicherung, zu Ihren Rechten etc.



kontakt@WissenschaftlicheSchreibwerkstatt.de I +49 30 4471 8033 oder +49 163 633 7387


Wissenschaftliche Schreibwerkstatt Berlin

Start
I Workshops I Coaching I Korrekturen I Preise I Anmeldung I Kontakt I Werkzeuge

Werkzeugkasten I Anleitungen zum wissenschaftlichen Schreiben

Wir versammeln hier unsere Antworten auf Ihre Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben. Gerne verlinken wir auch Inhalte von schlauen Seiten, die das Leben von Wissensarbeitern leichter machen können. Die Liste ist unabgeschlossen und wird ständig erweitert. Einzelne Begriffe werden im > Lexikon erläutert.

> Rezension zu einem Fachbuch schreiben:
    Wie finde ich Neuerscheinungen des Fachbuchmarktes?
    Wo finde ich Rezensionen bzw. Rezensionsdatenbanken?
    Wo kann ich meine Rezension zum Fachbuch veröffentlichen?
    Wie ist eine Fachbuch-Rezension aufgebaut?

> Wie finde ich Journals für meinen Artikel?
> Welche Schritte muss ich durchlaufen, um meinen fertigen Artikel in einem Peer-reviewed Journal zu veröffentlichen?
> Wo finde ich alternative Formulierungen / Formulierungshilfen für meinen Text?
> Wie gestaltet man das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit?
> Wie baue ich ein Exposé für meine Dissertation auf?
> Wie kann ich in meinem Text korrekt gendern?



Rezension zu einem Fachbuch schreiben
Vor dem Verfassen einer Rezension gibt es einige Recherche-Aufgaben zu erledigen.

Wie finde ich Neuerscheinungen des Fachbuchmarktes?
Das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) ist die Katalogdatenbank für lieferbare Titel in Deutschland. Einen Zugang zu dieser Datenbank kaufen Buchhändler. Über deren Webshops besteht für Einzelpersonen die Möglichkeit, die Neuerscheinungen zu recherchieren.
--- Neuerscheinungen in den Webshops großer Buchhändler = Fachbuch-Kataloge ---
Lehmanns: Top-Vorbesteller: www.lehmanns.de/page/topvorbesteller
Thalia: Folge: Bücher >> Fachbücher … www.thalia.de/kategorie/fachbuecher >> [Fach auswählen] >> mehr Filter >> Erscheinung … >> nächstes Quartal etc.
Hugendubel:
Home >> Bücher >> Fachbücher >> Neuheiten: www.hugendubel.de/category/neuheiten
Home >> Bücher >> Fachbücher >> Top-Vorbesteller: www.hugendubel.de/category/top_vorbesteller
Weltbild: Home >> Bücher >> Fachbücher >> … www.weltbild.de/buecher/fachbuecher >> [Fach auswählen] >> "Bei uns neu seit" oder Erscheinungsjahr wählen
Bücher.de: Buch >> Kategorien >> Fachbuch … >> [Fachbereich auswählen] >> [Fach auswählen] >> Sortieren: neuste Artikel
--- Neuerscheinungen in Verlagskatalogen deutscher Fachverlage ---
Springer Verlag: www.link.springer.com/search
[Veröffentlichungsdatum / Date Published = aktuelles Jahr und "Auch Vorschau-Inhalte anzeigen"]
Besprechungsexemplare: www.springer.de/reviewers
Schäfer I Poeschel: www.shop.schaeffer-poeschel.de/neuerscheinungen
Dozentenservice: www.sp-dozenten.de
DeGruyter: www.degruyter.com/products/neue-buecher-in-allen-fachgebieten
Kohlhammer: www.shop.kohlhammer.de/catalogsearch/advanced
Peter Lang: www.peterlang.com/monatliche-neuerscheinungskataloge
Verlag Dr. Kovac: www.verlagdrkovac.de/neuerscheinungen
Shaker Verlag: www.shaker.de/de/content/catalogue
--- Neuerscheinungen in Verlagskatalogen internationaler Fachverlage ---
Elsevier: [Books - Veröffentlichungsjahr wählen]: www.elsevier.com/search-results/books
Taylor & Francis (GB): [Forthcoming Titles I Published Titles Last 90 days] www.routledge.com/search
Wiley-Blackwell: https://www.wiley.com/en-us/subjects

Wo finde ich Rezensionen bzw. Rezensionsdatenbanken?
Es gibt keine übergreifende Datenbank für alle Rezensionen von Fachbüchern. Rezensionen finden sich in fachspezifischen Datenbanken für Rezensionen, als Rubrik einer Fachzeitschrift und können in Artikeldatenbanken über Filter (Book Review) gesucht werden.
--- Datenbanken für fachspezifische Rezensionen ---
Historische Rezensionen Online: www.clio-online.de
hSozKult: www.hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen
IASLonline (elektronische Rezensionen in der Deutschen Literatur- und Kulturwissenschaft)
h-net: (Humanities and Social Sciences since 1993) www.networks.h-net.org/search-reviews
Historische Bildungsforschung bildungsgeschichte.de: www.bildungsgeschichte.de/rezensionen
--- Fachspezifische Rezensionszeitschriften ---
Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) des Verlags Julius Klinkhardt
(Rezensionszeitschrift für alle Teilbereiche der Erziehungswissenschaft) www.klinkhardt.de/ewr/aktuell
b.i.t.verlag gmbh (Fachbuchjournal): www.fachbuchjournal.de/rubrik/rezensionen/
--- Rubrik „Rezensionen“ in Journals / Zeitschriften ---
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie:
(Literaturbesprechungen) www.kzfss.uni-koeln.de/de/aktuelles-heft
--- Rezension-/ Review-Suche in Artikeldatenbanken ---
JSTOR: https://www.jstor.org/action/showAdvancedSearch [Itemtyp: Review I Fach & Topic wählen]
ScienceDirect: Recherche in der Datenbank mit dem Filter [Keyword/Titel] >> [Article type: Book reviews] + [Jahr]
Web of Science: Recherche in der Datenbank mit dem Filter [Book Review] + weiteren Filtern

Wo kann ich meine Rezension zum Fachbuch veröffentlichen?
--- Rezensionszeitschriften ---
Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) des Verlags Julius Klinkhardt
(Rezensionszeitschrift für alle Teilbereiche der Erziehungswissenschaft) www.klinkhardt.de/ewr/aktuell
Zeitschrift MEDIENwissenschaft Rezensionen | Reviews
(Film- und Medienwissenschaft + Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Philosophie oder Sozialwissenschaften) www.mediarep.org/handle/
Historische Literatur. Rezensionszeitschrift von H-Soz-u-Kult (HistLit) www.hsozkult.de/publicationreview
WeiberDiwan. Die feministische Rezensionszeitschrift www.weiberdiwan.at/kategorie/aktuelle-ausgabe/sachbuch
--- Rubrik „Rezensionen“ in Journals / Fach-Zeitschriften ---
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie:
[Literaturbesprechungen] www.kzfss.uni-koeln.de/de/aktuelles-heft

Wie ist eine Fachbuch-Rezension aufgebaut?
Buchrezensionen werden in den Wissenschaften in drei Bereiche unterteilt: die Kontextualisierung des Textes, die Inhaltsangabe und die kritische Reflexion.
In der Vorlage_Buchrezension.docx finden Sie detaillierte Fragestellungen, die in diesen drei Teilen Ihrer Rezension beantwortet werden sollten.

zurück zum Seitenanfang



Wie finde ich Journals für meinen Artikel?

Im folgenden Video erläutert Beate Richter, welche Wege zum Journal führen können:

Hier die Links zu den Datenbanken aus dem Video:

DBIS - Datenbank-Infosystem https://dbis.uni-regensburg.de

(1) Journal-Datenbanken

Directory of Open Access Journals https://www.doaj.org
Elektronische Zeitschriftenbibliothek http://ezb.uni-regensburg.de
Zeitschriftendatenbank https://zdb-katalog.de

(2) Meta-Datenbanken (2)

Web of Science (Zugang über Uni-Bibo/DBIS)
Master Journal List (freier Zugang) https://mjl.clarivate.com/home
Journal Citation Reports (Zugang über Uni-Bibo): https://jcr.clarivate.com/jcr/browse-journals
Publons (freier Zugang) https://publons.com/journal/?order_by=reviews

ScienceDirect https://www.sciencedirect.com
Elsevier® JournalFinder https://journalfinder.elsevier.com

(3) Journal-Sammlungen der großen Wissenschaftsverlage

Walter de Gruyter Online-Zeitschriften Archiv https://www.degruyter.com
Oxford University Press https://academic.oup.com/journals
SAGE Journals https://journals.sagepub.com
Springerlink https://link.springer.com/journals
Taylor & Francis Online https://www.tandfonline.com
The University of Chicago Press https://www.journals.uchicago.edu

zurück zum Seitenanfang



Welche Schritte muss ich durchlaufen, um meinen fertigen Artikel in einem Peer-reviewed Journal zu veröffentlichen?

Im folgenden Video erläutert Beate Richter, wie der klassische Peer Review Prozess und der Open Peer Review Prozess ablaufen:


Hier die Links zu den Webseiten aus dem Video:

Open Researcher and Contributor ID: https://info.orcid.org/what-is-orcid
F1000Research - Open Research publishing platform: https://f1000research.com

zurück zum Seitenanfang



Wo finde ich alternative Formulierungen / Formulierungshilfen für meinen Text?

Früher nutzte man Synonymwörterbücher wie A. M. Textor: Sag es treffender, um seine Wortwahl zu variieren. Papier ist zwar immer noch geduldig, aber es gibt heute geniale Datenbanken, die nicht nur Wörter, sondern ganze Phrasen parat haben, so dass Sie Varianten leicht finden und dann im eigenen Text einsetzen können.

Hier ein paar Links / Vorschläge:
openthesaurus.de
wie-sagt-man-noch.de

zurück zum Seitenanfang



Wie gestaltet man das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit?

Das Exposé zu einer Bachelorarbeit / Masterarbeit orientiert sich an Grundstrukturen, die in wissenschaftlichen Proposals oder auch Projektanträgen zu finden sind. In der Word-Vorlage sind die notwendigen Kapitel mit entsprechenden Fragen, die eine Exposé beantworten sollte, aufgeführt.

Die hier zur Verfügung gestellte Formatvorlage für ein Exposé können Sie kostenfrei herunterladen und gerne für Ihr Exposé nutzen.
Vorlage Exposé

zurück zum Seitenanfang



Wie baue ich ein Exposé für meine Dissertation auf?

Das wissenschaftliche Exposé ist eine Textart, die selbst im engeren Bereich der Wissenschaften eine große Vielfalt kennt. In unseren Workshops vermitteln wir übergreifende Muster im Denken von Projekt-Konzepten und bilden diese mit Blick auf diese variantenreiche Textart als Dokumentation von Konzepten ab.

Die hier zur Verfügung gestellte Formatvorlage für ein Promotionsexposé können Sie kostenfrei herunterladen und gerne für Ihre Bewerbung verwenden.
Vorlage Exposé

zurück zum Seitenanfang



Wie kann ich in meinem Text korrekt gendern?

Was bedeutet gendern?
Im Deutschen gibt es nur ein Wort für Geschlecht. Die englische Sprache unterscheidet hingegen sex und gender, also das biologische und das soziale Geschlecht. Entsprechend gehen Geschlechterforscher davon aus, dass es weit mehr als zwei soziale Geschlechter, aber auch weit mehr als zwei biologische Geschlechter gibt. Damit werden Forderungen von sich ausdifferenzierenden Minderheiten gestellt, den sprachlichen Umgang der Mehrheit mit der Diversität in Sex und Gender zu verändern, Unterschiede sprachlich sichtbar zu machen und so über die Sprache gerechter zu werden.
Wir möchten hier nicht die politischen und linguistischen Hinter- und Vordergründe diskutieren und uns auch nicht positionieren, sondern die Varianten vorstellen, die gestern üblich waren und heute die Textlandschaft beglücken. Jede textende Person trifft ihre Wahl. Eine gute Lektorin berät und unterstützt beim Finden und Durchhalten einer einheitlichen Strategie des geschlechtergerechten Sprachgebrauchs.

Wie kann man in geschriebener Sprache gendern?
Welche Arten des geschlechtergerechten Sprachgebrauchs bieten sich an?
Wie können wir mit Schwierigkeiten in der Umsetzung in wissenschaftlichen Texten umgehen?

Markierung von Diversität durch Inklusionsverweis
Das generische Maskulinum bezeichnet in der deutschen Sprache die Methode, welche die grammatisch maskuline Personenbezeichnung verallgemeinernd (generisch) für alle Personen verwendet, egal ob diese männlichen Geschlechts sind oder nicht. Die generische Verwendung maskuliner Formen steht in der Kritik, alle anderen sozialen und biologischen Geschlechter auszublenden. Als Reaktion führen Autoren Erklärtexte ein (zumeist als Fußnote), in denen sie das generische Maskulinum als "stellvertretend für alle Geschlechter" erklären.
Beispiele: "Die im Text verwendete männliche Form steht stellvertretend für alle Geschlechter."
"In der vorliegenden Arbeit wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit ausschließlich die männliche Form verwendet. Sie bezieht sich auf Personen beiderlei Geschlechts."

Orthografisch-typografische Strategien
Verkürzung:
- mit Schrägstrich: „Schüler/in“
- mit Schrägstrich und Bindestrich: „Lehrer/-in“
- Binnen-I: „SchülerIn“, „MitarbeiterInnen“
- Klammern: „Schüler(in)“
Kennzeichnung als Gender-Gap: Neben Mann und Frau werden auch andere Geschlechter gekennzeichnet.
- Doppelpunkt: "Forscher:innen, Student:innen"
- Unterstrich: „jede_r Schüler_in“; „Bürger_innen“
- Asterisk/Sternchen: „Lehrer*innen“
- Apostroph: "Wissenschaftler’innen, Forscher’innen, Student’innen"
- Kurzwörter: "Azubi, Hiwi, OB"

Stilistische Strategien
Doppelnennung: „Schülerinnen und Schüler“, „jede und jeder“
Ersatzformen: geschlechtsneutrale übergreifende Formulierungen/Abstrakta: „Lehrkräfte“, „Studierende“, „Gäste“
Vermeidung des generischen Maskulinums: „Sie ist Ärztin.“ statt „Sie ist Arzt.“

Grammatisch-syntaktische Strategien
- „Alle, die(jenigen)“ + Verb statt männlicher Bezeichnung:
statt „alle Nutzer dieses Raumes“ verwende: „alle, die diesen Raum nutzen“
- Adjektiv anstelle eines männlichen oder weiblichen Nomens:
statt "der Hinweis des Arztes oder der Ärztin“ verwende „ärztlicher Hinweis“
- Nutze „wer oder wenn/falls": „Wer einen Patienten behandelt ...“
- Plural statt Singular: „Alle, die...“ statt „jeder, der...“
- weibliche Bezeichnungen bei Titeln und Anreden: „Frau Ministerin“

Ein paar interessante Links:
Genderempfehlungen vom DUDEN

Eine > Leitlinie der Universität Hamburg

Rat für deutsche Rechtschreibung
> Bericht und Vorschläge der AG „Geschlechtergerechte Schreibung“ zur Sitzung des Rats für deutsche Rechtschreibung am 16.11.2018

Aus dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 10. Oktober 2017:
Art. 3 Abs. 3 Satz 1 GG schützt nicht nur Männer und Frauen, sondern auch Menschen, die sich diesen beiden Kategorien in ihrer geschlechtlichen Identität nicht zuordnen, vor Diskriminierungen wegen ihres Geschlechts.
Diversity Vielfalt Gleichberechtigung Chancengleichheit

zurück zum Seitenanfang



Dr. Beate Richter I Natalia Dienes I Referenzen I Stimmen
AGBs I Impressum I Datenschutzerklärung

Folgen Sie uns auf Facebook I LinkedIn I Twitter I Instagram I Pinterest

Fragen & Antworten im Werkzeugkasten:
Wie baue ich ein Exposé für meine Dissertation auf?
Wie kann ich in meinem Text korrekt gendern?
Wie ... ?      Stellen Sie uns Ihre Fragen.

Begriffe - leicht verständlich erklärt im Lexikon:
Was bedeutet deduktiv und was induktiv?
Was heißt Explikation (bei Philipp Mayring)?
Was ... ?      Stellen Sie uns Ihre Fragen.